2017 Blanc de Noir Q.b.A. trocken Weingut Klaus Gallé

Mit dem Blanc de Noir Q.b.A. trocken vom Weingut Klaus Gallé haben Sie einen weiß gekelterten Cabernet Sauvignon im Glas, der Ihnen als vielseitiger Essensbegleiter Freude bereiten wird oder einfach nur zum Ausklang des Tages einen schönen Höhepunkt setzen kann.

 

Aufgrund des fortschreitenden Klimawandels war der Lesetermin in Rheinhessen mit Anfang September 2017 sehr früh und von sehr wechselhaftem Wetter über die gesamte Lesesaison begleitet. Die Lesemenge war mancherorts recht niedrig, aber qualitativ  wirklich gut. 

 

Die hohe Geschmacksintensität macht sich in diesem Blanc de Noir aus Cabernet Sauvignon deutlich positiv bemerkbar.

Das Weingut Klaus Gallé ist geeignet für veganer

Klaus Gallé folgt dem sich immer weiter durchsetzenden Standard unter den Winzern, ihre Weine ohne tierische Zusatzstoffe zu keltern. Damit sind alle Weine der aktuellen Jahrgänge garantiert für Veganer geeignet, obwohl Klaus Gallé keinen Antrag auf eine Vegan-Zertifizierung stellt oder für nötig hält.

 

Das Weingut Gallé in Flonheim existiert erst seit 1995  und hat in seiner kurzen Geschichte schon viel von sich Reden gemacht. Klaus Gallé ist in den vergangenen Jahren schon mehrfach vor allem mit seinen Rotweinen positiv in   der Fachpresse und Fachkreisen aufgefallen:  

  • Gault Millau
  • ViVart
  • awc vienna
  • Barrique Forum Pfalz

Der hier vorgestellte Wein wurde mit der Goldenen Kammerpreismünze 2018 ausgezeichnet.

 

Es ist bei diesem Weingut also noch mit einigen Überaschungen in der Zukunft zu rechnen...und alles in vegan.

Die Optik

In der Flasche wirkt der 2017er Blanc de Noir von Gallé klar und hell bernsteinfarben. Im Glas wirkt er dann heller mit goldenen und rosafarbenen Reflexen.

Das Bukett

Der Duft des 2017 Blanc de Noir von Klaus Gallé bringt rote Johannisberren, Stachelbeeren, reifen Nektarinen und Honigmelone mit sich. Insgesamt erhält man  den Eindruck von einer eher exotisch-süßlichen Note.

Der Geschmack

Den Geschmack des 2017 Blanc de Noir von Klaus Gallé hat der Wein in erster Linie seinem reduktiven Ausbau im Stahltank zu verdanken: die fruchtige Aromen von schwarzer Johannisbere und Stachelbeere, die wir bereits im Bukett wahrgenommen hatten, werden jetzt noch mit weiteren fruchtigen Aromen  von Holunderblüten und überreifem Pfirsich ergänzt.

 

Die 6,1 g Restzucker pro Liter sind noch gut und angenehm wahrnehmbar und setzen ein dezentes Gegengewicht zu den 8,0 g Säure je Liter. Mit 12,5% Vol. hat der 2017 Blanc de Noir von Klaus Gallé einen mittleren Alkoholgehalt und wirkt nicht schwer, liegt aber in der Intensität und im Körper klar über dem Durchschnitt.

Der Gesamteindruck

Wir haben es beim 2017er Blanc de Noir vom Weingut Gallé mit einen  sehr guten Wein seiner Machart zu tun, der aber auch in den  kommenden Jahren bald getrunken werden sollte. 

Speisen zum Wein

Ich hatte den 2017 Blanc de Noir Q.b.A. trocken vom Weingut Klaus Gallé zu verschiedenen indischen  - nicht zu scharfen - Gerichten getrunken und war begeistert.  Dieser Wein hat die nötige Intensität, Aromenvielfalt  und auch etwas Restzucker, um  die indische  Küche gut zu begleiten und zu  ergänzen. 

Wenn Sie jetzt Lust auf die Weine vom Weingut Klaus Gallé bekommen haben, laden Sie sich die aktuelle Preisliste herunter, um direkt beim Weingut Gallé zu bestellen. Sehr zum Wohl!

 

 

Download
Preisliste vom Weingut Klaus Gallé 2018
Das aktuelle Sortiment vom Weingut Gallé von 2018
Klaus Galle 10 weinliste 2018 I.pdf
Adobe Acrobat Dokument 422.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0