Weintrends 2019 - Naturwein - die Fortsetzung

Naturwein war 2018 ein viel beachteter und kontrovers diskutierter Trend. Viele Gegner und Spötter prophezeiten, dass es 2019 mit dem Naturweintrend vorbei sein werde. Aber es kam erstens anders und zweitens als man denkt.

 

Der Trend, dass sich biologisch-nachhaltige und biodynamische Anbauweisen bei immer mehr Winzern international durchsetzen, setzt sich kontinuierlich weiter fort. Fast automatisch wird immer mehr auf tierische Zusatzstoffe  bei der Weinbereitung verzichtet. Das heißt, es gibt auch immer mehr vegane Weine am Markt - ob als solche ausgezeichnet oder nicht. Bei sehr hochwertigen Weinen können Sie heutzutage fast schon davon ausgehen, dass sie vegan sind. Tierische Zusatzstoffe  können hingegen bei günstigen Massenweinen oft vorausgesetzt werden. 

Naturwein ist nicht tot!

Naturwein ist nach wie vor im Trend, aber anders. Der Hype klingt langsam ab und die Verbraucher beginnen die Spreu vom Weizen zu trennen. Das heißt konkret, dass gut gemachte und hochwertige Naturweine weiterhin hoch im Kurs bleiben werden.  Naturwein ist nicht nur einfach deswegen toll, weil er Naturwein ist, sondern weil es individuell ein gut gemachter, hochwertiger Wein ist, den der Genießer gerade im Glas hat...so wie bei jedem anderen Wein auch. Der Naturwein scheint am Boden der Reallität angekommen zu sein.

 

Der Weinkenner und Weinprofi schaut in Zukunft also noch genauer hin, was er oder sie trinkt. So wird mit dieser Aussortierung durch den Verbraucher auch eine Qualitätssteigerung im Naturweinsegment zu erwarten sein.

 

Ich persönlich denke, dass sich das Naturweinsegment in den kommenden Jahren beruhigen und seinen festen Platz am Bioweinmarkt einnehmen wird. Es wird kein Hype mehr darum gemacht, aber verschwinden wird er sicher nicht. Dafür sind wirklich gut gemachte Naturweine viel zu spannend - insbesondere wenn man sie im Vergleich zu konventionell gekeltertem Wein aus der selben Region verkostet. 

 

 


Tatsächlich erwarten Marktforscher einen Anstieg der Nachfrage nach Bioweinen und Naturweinen.  Käufer, die sich die preislich überdurchschnittlichen Produkte leisten können, machen Biowein und Naturwein sogar zu einem ernstzunehmenden Konkurenzprodukt für nicht-bio-Sparte. Einzelhändler und Fachhändler kommen also nicht mehr um Bioweine in ihrem Sortiment herum.  Biologisch produzierte Weine und sorgfältig ausgewählte Naturweine ziehen ein zahlungskräftigeres Publikum an und steigern den Umsatz sowie das Niveau des Geschäftes.

 

Und die Käufer, die  biologisch produzierte Weine und Naturweine nachfragen, werden immer jünger - Stichwort Millennials. Bezogen werden diese Weine - wenn möglich - direkt vom Winzer und im Fachhandel, wobei der Onlinehandel erwartungsgemäß im Wachstumstrend bleibt. Konsumiert werden die edelen Tropfen immer häufiger zu Hause und weniger beim Ausgehen.

 

 

Ich persönlich freue mich schon sehr auf die diesjährige RAW WINE Messe in London im März oder  in Berlin. An einem der beiden Orte werde ich auf jeden Fall dieses Jahr dabei sein und Ihnen berichten.

 

Abschließend noch zwei Links zu Natur- und Biowein-Online-Shops:

 

Vin pur - rein eingeschenkt

 

8 Green Bottles

 

Viel Spaß beim Shoppen, Probieren und Genießen wünscht Ihnen

 

Ihr  Veg Somm

 

Oliver Triebel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0