Chateau Ste. Michelle dry Riesling 2016

Der Riesling von Château Ste. Michelle hat sich eine große Fangemeinde geschaffen. Er ist praktisch das Flagschiff unter den Weißweinen des Weinguts aus dem US-amerikanischen Washington State, dessen original Rieslingtrauben im Columbia Valley angebaut werden.

 

Auch ich war vor wenigen Jahren begeistert, wie anders und angenehm ein nicht deutscher Riesling sein kann, als ich diesen Wein erstmals bei Jacques Wein Depot verkostete.

Ein außergewöhnlicher Riesling aus den USA

Nein, mit dem Typus eines deutschen Riesling hat der Riesling von Château Ste. Michelle auf den ersten Schluck nichts gemeinsam. Er ist angenehm anders. Allerdings hat der alle Attribute, die man von einem Riesling kennt: Die typischen Pfirsich- und Aprikosenaromen sowie die Petrolnote. Das Weingut bietet seinen Riesling in trocken, halbtrocken und edelsüß an, wobei ich die trockene Version klar bevorzuge. Die anderen Weine gedeihen teilweise in verschiedenen Lagen. Die Rieslinge sind alle für Veganer geeignet. Der Großteil aller anderen Weine von Château Ste. Michelle sind es leider nicht!


Chateau Ste. Michelle dry Riesling 2016 - Die Optik

Die Farbe dieses amerikanischen Rieslings ist ein klares, mitteltiefes Zitronengelb. Es gibt auch Meinungen, dass es eher strohgelb ist. Einigen wir uns auf einen Begriff, der zu Rieslingweinen sehr häufig gut passt: liquid gold.

Chateau Ste. Michelle dry Riesling 2016 - Die Nasen

Der Geruchseindruck ist sauber und fehlerfrei bei ausgeprägter Intensität.

 

Die 4 Nasen beschreiben die Geruchswahrnehung zu vier verschiedenen Zeitpunkten in der Nase.

1. Nase

Nach dem Einschenken nahm ich jeweils reife Noten  von weißem Pfirsich, Mandarinen und Orangen wahr.

2. Nase

Nach dem Schwenken des Weines im Glas kamen zu den obigen Geruchseindrücken noch eine leichte Petrolnote als erstes teritiäres (Reife-)Aroma hinzu. Die reifen Mandarinen traten stärker in den Vordergrund.

3. Nase

Die Geruckseindrücke nach dem ersten Verkosten brachten die Petrolnote noch mehr in den Vordergrund. Zusätzlich betraten jetzt noch eine reife Nektarine und eine leichte Jasminnote die Bühne des Geschmacks.

4. Nase

Die 4. Nase eröffnet sich einem erst, wenn das leergetrunkene Glas einige Minuten gestanden hat. Hier waren jetzt nur noch Reifenoten von getrockneten Aprikosen und getrockneter Mango sowie ein leichter Bienenwachsgeruch wahrnehmbar. Das vielseitige Spektum und die damit hohe Qualität dieses Rieslings offenbart sich allein schon in seinem Bukett. Wunderschön!

 

Insgesamt haben wir bei diesem Wein also nur primäre und tertiäre Aromen im Angebot, weil dieser Wein unberührt im Stahltank gewesen ist, bevor er auf die Flasche kam und auch keine malolaktische Gärung durchgemacht hatte. Dieser Riesling ist offenkundig voll gereift.

Chateau Ste. Michelle dry Riesling 2016 - Der Geschmack

Auf dem Etikett ist dieser Wein als trocken (dry) eingestuft. Laut Wein-Service Bonn betragen die Analysenwerte für diesen Wein für den Restzucker 1,89 g / 100 ml und 0,69 g / 100 ml. Der Alkoholgehalt liegt bei 12,5 % Vol. Nun ja, auf jeden Fall wirkt dieser Wein geschmacklich trocken - auch wenn der Analysewert halbtrocken sagt. Der halbtrockene Riesling (medium dry) von Château Ste. Michelle schmeckt dafür eindeutig halbtrocken.

 

Ein überdurchschnittlicher Körper, eine erwartungsgemäß ausgeprägte Geschmacksintensität und ein langer Abgang kennzeichnen diesen Riesling.

 

Die Geschmackseindrücke gehen größtenteils parallel mit den Geruckseindrücken: überreife Aprikose, überreifer Pfirsich, Mandarine...dann kommt die rieslingtypische Petrolnote und am Ende etwas Jasmin.

Welche Speisen passen zu Chateau Ste. Michelle dry Riesling 2016?

Ich habe es mit einer Portion veganen Tortellini probiert, die mit roten Linsen und Zitronengras gefüllt waren. Dazu gab es veganes Artischockenpesto.

 

Beim Verkosten von Wein und Speise zusammen zeigte sich, dass dieser Wein mehr Säure hatte, als er im ersten Moment alleine verkostet offenbaren wollte. Es fehlte Säure in der Speise. Nachdem ich den Saft einer halben Zitrone unter das Pesto gerührt hatte, passte die Kombi perfekt!

 

Die schlechte Nachricht: Das Ganze schmeckte mir so gut, dass ich doch glatt vergaß, ein Foto von diesem wunderbaren Essen für diesen Beitrag zu machen...ooooooopppssss!!!

Mein Fazit zu Chateau Ste. Michelle dry Riesling 2016

Der Château Ste. Michelle dry Riesling ist bei seinen vielfältigen Geschmackseindrücken und seiner Intensität ein sehr guter Wein seines Genres 'Übersee Riesling'. Mit dem Jahrgang dieses verkosteten Exemplars von 2016 ist dieser Wein voll gereift. Laut Hersteller sollte dieser Wein bis spätestens jetzt getrunken worden sein. Ich persönlich vermute, dass dieser Wein bei guter Lagerung noch das eine oder andere Jahr durchhalten kann, ohne negativ aufzufallen. Ich denke, in den kommenden Jahren werden die Aromen von Trockenfrüchten und die Petrolnote noch zunehmen.

Bezugsquellen von Chateau Ste. Michelle dry Riesling 2016

Hier in Deutschland importieren Wein Wolf mit Hauptsitz in Bonn u. a. Château Ste. Michelle und andere hochkarätige Weine aus den USA und anderen Ländern. Diese landen dann beispielsweise bei Jacques Wein Depot oder EDEKA ZurHeide. Bei Vicampo ist dieser Wein online zu beziehbar.

 

Wenn ich mir einen Riesling von Château Ste Michelle glasweise gönne, dann im Urlaub. In einer meiner Lieblingsbars auf der Londoner Portobello Road gibt es diesen Wein auch im Offenausschank. Ein schönes Ritual, um einen ereignisreichen Tag stilvoll zu beenden.

 

Happy Hunting nach diesem Wein. Es lohnt sich!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0